2009 - Dorflauf - TV 07 Geiß-Nidda - Der Lauf im Oberhessen-Cup

aktualisiert: 30.03.2018
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Archiv
Bericht aus Kreis-Anzeiger 2009

Erneuter Sieg auf der Geiß-Niddaer Dorfrunde - Regen mindert Teilnehmerzahl
Seine Ausnahmestellung in der heimischen Laufszene stellte Thomas Seibert auch bei der 20. Jubiläumsauflage des Geiß-Niddaer Dorflaufs unter Beweis. Überlegen in 34:13,6 Minuten gewann er das Rennen über die drei anspruchsvollen Runden. Der Lehramtsreferendar blieb zwar gut eineinhalb Minuten über seinem Streckenrekord aus dem Vorjahr, freute sich aber im Ziel über die Leistungsfortschritte nach der langen Verletzungspause: "Ich bin voll zufrieden und werde am kommenden Samstag in Kefenrod versuchen, auf der flachen Strecke eine gute Zeit zu laufen."
Zwar hatte das kühle und tagsüber regnerische Wetter den Verantwortlichen des veranstaltenden Turnvereins Sorgen bereitet und letztlich auch einige Laufsportler fern gehalten. Während des Rennens waren aber die Bedingungen nahezu optimal, was auch die weiteren Podiumsläufer Melkamu Meseret (LG Eppstein-Hornau) und Julian Bähr (LG Altenstadt) zu Zeiten deutlich unter der 36-Minuten-Marke beflügelte. Während der Schottener Simon Reißmann am Start fehlte, lief Burkhard Guthmann (Laufteam TTV Selters), der 2007-Gesamtsieger des Sparkassen-Oberhessen-Cups in Verbindung mit der Läufer-Hitliste des Kreis-Anzeigers, auf den vierten Platz und behauptet die Tabellenführung in der Männer-Hauptklasse.
Mit den Plätzen fünf und sechs durch Andreas Lofink und Simon Bertsch sowie Torben Winter auf Rang 21 holte sich das Gederner Laufteam die höchste Punktzahl für die Mannschaftswertung.
Lofink strebt unaufhaltsam dem Klassensieg bei den Senioren I entgegen. Bei allen fünf Wettbewerben dieser Saison hat er jeweils die höchste Punktzahl erlaufen und könnte sich somit bereits den erneuten Gesamtsieg beim Schottener Altstadtlauf am 27. Juni sichern. Das gleiche "Kunststück" kann auch Klaus Schäfer zu Wege bringen, der ähnlich souverän wie der Gederner die Senioren-II-Wertung der über 60-jährigen Läufer anführt. In 42:39,3 Minuten ließ der Ilbenstädter immerhin 100, zum Teil sehr viel jüngere Konkurrenten hinter sich.
Haile vor StraubBereits auf dem 10. Gesamtrang passierte die Eritreerin Haimanot Haile (LG Eintracht Frankfurt) in 38:27,9 Minuten die Ziellinie an der Dorflinde. Nicht ganz folgen konnte ihr Kerstin Straub (TGV Schotten), die aber dennoch eine positive Bilanz nach ihrer knapp 39-minütigen Laufzeit zog: "Ich habe meine Knieverletzung, die ich mir bei einem Duathlon zugezogen habe, fast überwunden und hoffe, jetzt wieder mit aller Kraft trainieren zu können." Klar hinter dem Spitzenduo zurück folgte bei den Läuferinnen mit Meseret Bogale (Eintracht Frankfurt) eine weitere junge Afrikanerin vor der Herbsteinerin Astrid Staubach (BSG Sparkasse Oberhessen). Überraschend auf Rang fünf lief die junge Jil Fritzius vom TGV Schotten, die Vereinskollegin Annette Straub um zwei Minuten distanzierte. Hilke Bertschy-Abele (LLT Wallernhausen) verteidigte auf Rang sechs ihre Führung in der Gesamtwertung der Seniorinnen II. Gundi Petermann (TGV Schotten) lief als Neunte ebenfalls noch unter die zehn schnellsten Starterinnen.
Dem Rennen über fünf Kilometer drückte der Berliner "Gastläufer" Lukas Kempe mit 16:54,5 Minuten seinen Stempel auf. Thomas Nies (TGV Schotten) gewann die Top-Time-Jugendwertung als Gesamtdritter, gefolgt von Sven Schaper (LLT Wallernhausen), der Tagesfünfter wurde. Pascal Suck (LLT Wallernhausen) entschied das Klassement der A-Schüler vor Fabian Goss (TGV Schotten) für sich. Im Feld der Läuferinnen waren die Schülerinnen am schnellsten. Es gewann Maimuna Krüger (TV Groß-Gerau) vor Lisa Kalmring (TGV Schotten) und Jana Steenbeck (AMC Rodheim-Bieber). Bei den Jugendlichen war Hanna Kowarsch die Schnellste vor Carolin Becker (TV Gelnhausen) sowie den beiden Schottener TGV-Läuferinnen Elena Leinberger und Laura Frank.
Im Schülerrennen über 1,5 Kilometer bewies Nils Schindel (ESV Bischofsheim) in 5:15,4 Minuten sein läuferisches Talent. Lukas Abele (LLT Wallernhausen) folgte als Zweiter zehn Sekunden zurück. Adrian Willem vom TV Echzell belegte den vierten Rang. Bei den Mädchen lief Kirsten Schindler (TV Nidda) auf den zweiten Platz. Vanessa Kirchner (TV Eichelsdorf/5.) und Elisabeth Christ (TGV Schotten/6.) waren die nächstbesten heimischen Läuferinnen.

Bilder rund um den Dorflauf 2009

©2018, Turnverein 1907 e.V. Geiß-Nidda, Alle Rechte vorbehalten.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü